Band 248, 2017, Titel: documenta 14 Rundgang, S. 262

19 documenta Halle

Alexandra Bachzetsis Miriam Cahn Cornelius Cardew Ulises Carrión Jani Christou André du Colombier Marie Cool Fabio Balducci Christopher D’Arcangelo Igo Diarra und La Medina Beau Dick Aboubakar Fofana Guillermo Galindo Apostolos Georgiou Anna Halprin Sedje Hémon Lala Rukh Alvin Lucier Britta Marakatt-Labba Ernest Mancoba Mattin Pope.L Prinz Gholam El Hadji Sy Cecilia Vicuña Annie Vigier & Franck Apertet (les gens d’Uterpan) Stanley Whitney

Auch wenn der Name es vermuten lässt: Die documenta Halle ist kein fixes Gebäude der documenta. Die Halle wurde 1992 errichtet, um die Möglichkeiten der Ausstellungskonzeptionierung der Großausstellung zu erweitern (damals dachte man noch nicht an Athen…). Natürlich war man seinerzeit von den vielen Quadratmetern begeistert, die man nun neben dem Fridericianum alle fünf Jahre nutzen konnte. Jan Hoet, Kurator der documenta 9, soll die auf dem Hang am Rand der Karlsaue gelegene Halle aus Glas und Stahl sogar mit der Akropolis verglichen haben. Allerdings ist das auf mehrere Ebenen aufgeteilte Gebäude mit seinen sehr unterschiedlichen Räumen nicht leicht zu bespielen. Das zeigt auch die Präsentation der documenta 14.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de