Band 245, 2017, Report, S. 326

Eine starke Stellung in einem starken Kunstmarkt

Eine für alle? Die Basler MCH-Group, Trägergesellschaft der Art Basel, plant den Einstieg in eine Reihe regionaler Kunstmessen überall auf der Welt. Was steckt hinter der Strategie des Schweizer Event-Multis?

von Ingo Arend

„Der Krake Kunstmarkt hat die Stadt wieder im Griff“. Als die „Badische Zeitung“ letzten Frühsommer die Eröffnung der Art Basel meldete, klang das nach einem abgenutzten Klischee. Ganz falsch lag sie mit der Schlagzeile freilich nicht. Spätestens seit die 1970 als Konkurrenz zum Kölner Kunstmarkt gegründete Schau vor 15 Jahren ihren glamourösen Ableger Art Basel Miami Beach ins Leben rief, steht die bewunderte „Königin der Kunstmessen“ auch für das große Unbehagen an dem Arkanum „globaler Kunstmarkt“. Der fatale Trend, dass ein Begriff wie der „Wert der Kunst“ und das Dollarzeichen heute fast synonym geworden sind, hat auch etwas mit dessen Ausgreifen rund um den Globus zu tun.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de