Band 244, 2017, Ausstellungen: Saalfelden, S. 308

Timm Ulrichs: TRIAL & ERROR

Das System Ulrichs

Kunsthalle im Kunsthaus Nexus 26.11.2016 – 21.01.2017
von Matthias Reichelt

„Ich bin eine Art Columbus, der nach Indien fahren will und dann in Amerika landet. Ich lasse mich auf das Abenteuer ein, ins Blaue hinein zu denken und zu arbeiten“, erläuterte Timm Ulrichs seinen Titel „Trial & Error“ für die erste größere Einzelausstellung in Österreich. In den 1960er-Jahren definierte er sich als „erstes lebendes Kunstwerk“ und bezeichnet sich als „Totalkünstler“, weil für ihn Leben = Kunst und Kunst = Leben ist und er jeden Aspekt von Mensch und Natur für thementauglich hält. Folglich hat sich der 1973 selbst zum „Universal-Dilettanten“ Ernannte als Bildträger begriffen und sich mehrfach tätowieren lassen. „The End“ schmückt sein rechtes Auge, eine Zielscheibe die linke Brust, auf dem Oberarm befindet sich die Sig

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de