Band 243, 2016, Ausstellungen: Frankfurt am Main, S. 316

Fiona Tan

Geographie der Zeit

Museum für Moderne Kunst 17.09.2016 – 15.01.2017
von Isa Bickmann

Nach Stationen in Oslo und Luxemburg mit jeweils anderen Exponaten sind im Frankfurter Museum für Moderne Kunst sieben Werke der Film- und Fotokünstlerin Fiona Tan zu sehen, bevor die Schau 2017 nach Tel Aviv geht. Der Untertitel „Geographie der Zeit“ verweist auf einen signifikanten Faktor ihres Werkes. In Frankfurt beginnt die Schau mit einem für Tan ungewöhnlichen Objekt, dem man durchaus einen filmischen Charakter zugestehen könnte. Hinterfangen von einem wolkenlosen Himmel fährt eine Modelleisenbahn durch ein großes Landschaftstableau. Der Titel der Installation „1 to 87“ bezieht sich auf den auch als „H0“ bekannten Maßstab. Nach und nach entdeckt man Brüche in den kleinen Idyllen der Miniaturlandschaft: Da ist ein Autokino, in dem Fi

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 251 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de