Band 236, 2015, Kunstforum-Gespräche, S. 316

Utopien als natürlicher Teil des Diskurses

Ein Gespräch über das Kunstprojekt Nadezhda / Prinzip Hoffnung im Rahmen der 6. Moskau Biennale

mit den beiden Kuratoren Nicolaus Schafhausen und Simon Mraz

von Ursula Maria Probst

Das Kunstprojekt “Nadezhda / Prinzip Hoffnung“ soll neue Perspektiven auf das heutige Russland durch einen interkulturellen Dialog eröffnen. Die in die Ausstellung involvierten 23 internationalen KünstlerInnen wie beispielsweise Iwan Baan, Fabian Bechtle, Elena Chernychova, Leon Eisermann, Tue Greenfort, Leon Kahane, Anfim Khanikov, Ira Korina, Mish Mash, Igor Mukhin, Yuri Palmin, Hanna Putz oder Where Dogs Run haben dafür bislang nicht so sehr im Kunstkontext anzutreffende russische Industriestädte bereist und Projekte realisiert, die nun vom 31. Oktober 2015 im Rahmen der Moskau Biennale an einem außergewöhnlichen Ausstellungsort in der Trekhgornaya Manufaktura und infolge an weiteren Destinationen gezeigt werden.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de