Band 236, 2015, Ausstellungen: Salzburg, S. 298

Heinz Schütz

E.A.T.

»Experiments in Art and Technology«

Museum der Moderne Salzburg, 25.7. – 1.11.2015

Der szientifische Objektivismus der Technik und der ästhetische Subjektivismus der Kunst stehen sich in der Kunst der Moderne immer wieder diametral gegenüber. Die Erosion des künstlerischen Subjektes im Avantgardismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts geht einher mit der Hinwendung zum psychischen und maschinellen Automatismus in Dadaismus und Surrealismus. Im Neoavantgardismus der Sechzigerjahre setzen sich dadaistische Ansätze fort. Gleichzeitig erwacht ein besonderes Interesse an dem Einsatz von neuen Technologien. Dabei kommen Technik und Kunst an einigen Punkten zur Deckung. Sie treffen sich nicht zuletzt im Willen zum Experiment, im Verständnis von Kunst als Labor und der Suche nach Neuem. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der in den

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de