Band 236, 2015, Ausstellungen: München, S. 286

Jolanda Drexler

Die kalte Libido

»Sammlung Goetz im Haus der Kunst«

Haus der Kunst, München, 26.6.2015 – 28.2.2016

Selten korrespondierte Videokunst so gut mit der umgebenden Räumlichkeit wie die Ausstellung „Die kalte Libido“ mit der klammen, klaustrophobischen Atmosphäre des ehemaligen Luftschutzkellers unter dem Haus der Kunst. Es handelt sich bereits um die achte Präsentation von Videoarbeiten aus der Privatsammlung von Ingvild Goetz, die zu den bedeutendsten Medienkunstsammlungen weltweit zählt. Die Kooperation zwischen Sammlung Goetz, Medienkunst und Haus der Kunst kam 2011 durch das Engagement von Chris Dercon zustande. Es war geradezu ein genialer Coup, die weitgehend original belassenen, 1938 fertiggestellten Luftschutzräume des ehemaligen NS-Paradebaus „Haus der Deutschen Kunst“ von Paul Ludwig Troost in einen einzigartigen Ausstellungsort für

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de