Band 236, 2015, Titel: Wendezeiten – Deutschland in der Kunst, S. 178

Künstlerische Praxis im Geflecht von Ökonomisierung und Globalisierung

von Barbara Steiner

Über künstlerische Praxis im Geflecht von Ökonomisierung und Globalisierung in Deutschland zu schreiben verlangt eine Ausweitung der Perspektive über Landesgrenzen hinaus. Denn nicht nur Kapitalströme haben sich globalisiert, sondern auch Kunst und ihre Diskurse. Vor diesem Hintergrund werden Arbeiten und Initiativen von in Deutschland lebenden, aber weltweit tätigen Künstlern und Galeristen mit globalen Auseinandersetzungen zu Kunst und Ökonomie verbunden.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de