Band 231, 2015, Ausstellungen: Wien, S. 292

Petra Noll

Carsten Höller

»Leben«

Thyssen-Bornemisza Art Contemporary (TBA21–Augarten) und Belvedere, Wien, 10.7.2014 – 4.1.2015

Es sind grundsätzlich gewaltige, materialaufwändige Konstruktionen und Objekte, die Carsten Höller auffährt, um die Menschen mental und physisch dazu zu animieren, festgefügte Maßstäbe regelrecht zu verlernen und ihr Leben – so der Titel der von Daniela Zyman kuratierten Ausstellung – neu zu überdenken. In der TBA21 präsentierte er in vier Räumen Werke der Sammlung sowie neu produzierte Arbeiten. Es entstand ein Multimedia-Parcours, der mit lustbetonten Entertainment-Angeboten die Menschen aus einer trägen Betrachterrolle hieven und zu (Um-)Denkprozessen bewegen sollte. Höller gestaltete eine durchkomponierte Welt, in der elementare Bedürfnisse des Menschen angesprochen wurden. Es ging um Leben und Tod. Ein Parcours, in dem man die Wahl hat

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de