Band 231, 2015, Biennalen, S. 210

Eine un-westliche Moderne auf den Fersen der eigenen Tradition

Anselm Franke, Kurator der 10. Shanghai Biennale im Gespräch mit Heinz-Norbert Jocks

Anselm Franke, Kurator und Kritiker, von 2006 bis 2010 künstlerischer Leiter der Extra City, Kunsthal Antwerpen, bis 2006 als Kurator am KW Institut für zeitgenössische Kunst in Berlin tätig, war Kurator der Taipei Biennale 2012 und ist nun Chefkurator der 10. Shanghai Biennale. Sein Projekt Animismus wurde in diversen Versionen in Antwerpen, Bern (2010), in Wien (2011), Berlin und bei e-flux New York (2012) präsentiert. Im Januar 2013 übernahm er die Leitung des Bereichs Bildende Kunst am Haus der Kulturen der Welt. Dort kuratierte er zusammen mit Diedrich Diederichsen „The Whole Earth“ und mit Annett Busch „After Year Zero“ (beide 2013) und jüngst „Forensis“ zusammen mit Eyal Weizman (2014). Mit ihm traf sich Heinz-Norbert Jocks in Shangh

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de