Band 231, 2015, Titel: Zeichnen zur Zeit VII, S. 170

Lucie Beppler

Alle Versuche der Bildbeschreibung, der verbalen Vergewisserung dessen, was zu sehen ist, prallen vorerst an den Zeichnungen von Lucie Beppler ab. Dabei herrscht ein durchaus strukturelles Primat, also ein in Linien und damit verbundenen Entsprechungen realisiertes Raumdenken, mit einer deutlichen Vorliebe für die Horizontale. Das bevorzugte Querformat wäre ein Resultat dieser Ausrichtung, die noch eine transzendentale Komponente in sich birgt. Das Unendliche spielt mit. Dimensionale Beschränkungen ergeben sich nur durch die naturgegebenen Größen der Blätter. Realisiert wird im technischen Sinne nur das, was der Zeichnerin in ihrem Studio möglich ist. Aber von da aus geht alles in Richtung eines permanenten Grenzgangs, aus dem ein quasi ont

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de