Band 202, 2010, Kunstforum-Gespräche, S. 420

Malen so instinktiv wie ein Hund

William Feaver im Gespräch mit Heinz-Norbert Jocks

Über Lucian Freud anlässlich seiner Retrospektive im Centre Pompidou

William Feaver, 1942 geboren, ehemals Kunstkritiker und Autor diverser Bücher, heute freier Kurator in London und da vor allem spezialisiert auf die Malerei der Londoner Schule und zudem enger Freund von Lucian Freud, dessen Malerei er zuletzt im Museo Correr in Venedig zeigte. Mit ihm traf sich Heinz-Norbert Jocks anlässlich der von Cécile Debray für das Centre Pompidou kuratierten, bis zum 19.Juli laufenden Ausstellung „Lucian Freud – l’Atelier“ zu einem grundsätzlichen Gespräch. Die von der französischen Kritik unterschätzte Schau versucht das Atelier zum Tatort einer Malerei zu machen, die den Realismus wider dem Innovationszwang der Avantgarde weitertreibt, und sie sieht in dem karg eingerichteten Studio einen Raum, in dem sich das In

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de