Band 202, 2010, Ausstellungen: Berlin, S. 298

Ronald Berg

squatting.

erinnern, vergessen, besetzen

Temporäre Kunsthalle Berlin, 2.4. – 24.5.2010

Ein so allgemeiner Bestandteil der künstlerischen Arbeit wie Erinnern und Vergessen, bekommt auf einmal Brisanz, wenn er als Thema einer Ausstellung einen prominenten Platz besetzt. Zumal wie auf dem Berliner Schlossplatz, wo beide Tätigkeiten den öffentlichen Raum buchstäblich umpflügen. Nach dem Abriss des Palastes der Republik wird hier gegraben und gebuddelt, es wird mit Rasen aufgehübscht und mit Info-Boxen Propaganda gemacht für die Wiedererrichtung der Fassade des von Walter Ulbricht 1950 gesprengten Hohenzollernschlosses. Erinnern und Vergessen sind also an diesem heißumkämpften Ort ganz handfeste Dinge: Hier sollte mit Sprengungen und Abriss vergessen gemacht werden, und hier soll mit neuerrichteten Barockfassaden an etwas Vergesse

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de