Band 202, 2010, Titel: Fiktion der Kunst der Fiktion, S. 184

Hans-Jürgen Hafner

Claire Fontaine

»Die Raffinierten«

Claire Fontaine – „Change“ in der Galerie Neu, Berlin. Vom 12. Juli bis 23. August 2008

Nein, kein Grund zur Unruhe, es gibt sie doch immer noch: jene seltene, handverlesene Klientel, um die es zu werben lohnt! Es gibt das Publikum, dem Kunst mehr ist als ein paar schicke Gegenstände, schnöder Tand zur Wohnungsverschönerung; ein Publikum, das stattdessen vif genug ist, am Ende aller Illusionen Kunst als Kunst zu verehren. Das ist keine geringe Qualifikation. Der finale Betrachter muss so aufgeklärt sein, all jenen mythischen Versprechungen, die gemeinhin an die Idee „Kunst“ geknüpft sind – man denke nur an ihre Schönheit, Wahrheit, Güte oder je nach Gusto sinnliche, intellektuelle und immer auch moralische Superiorität – aus vollem Herzen bereitwillig nachzugeben, sich also willentlich der Verführung zum tautologischen Argumen

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de