Band 202, 2010, Titel: Fiktion der Kunst der Fiktion, S. 180

Thomas Wulffen

Claire Fontaine

Flucht in die Kunst

Innerhalb dieser Kartographie ist Claire Fontaine nichts anderes als ein weiterer Ready-Made-Künstler, ein weiterer Bedeutungssender im allgemeinen Rauschen, und seine einzige Un- terscheidung liegt darin, die politische Ohnmacht programmatisch zum Gegenstand und zum Mittel seiner Arbeit zu machen." lässt sich im Text von Claire Fontaine (siehe Seite 4 (im pdf) nachlesen. Er ist abrufbar unter http://www.clairefontaine.ws/pdf /text_ohne_titel.pdf. Das verweist auch auf den Titel des Textes, der kein Titel sein will.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de