Band 202, 2010, Titel: Fiktion der Kunst der Fiktion, S. 54

Thomas Dreher

Flecken, Wolken und Projektionen

Wirklichkeit und Beobachtung

Weltbeobachtung’ erwies sich in Natur- und Geisteswissenschaften als ein Problem der ‘Beobachtungsoperationen’: Das `Wie´ der Beobachtung erzeugt das Beobachtete.1 Ohne die menschliche Fähigkeit, Erscheinungen jeder Art in Konfigurationen aufzulösen und Aspekten zuzuordnen, lässt sich Welt nicht erkennen bzw. beobachten. Die jeweilige Art des „Aspekt-Sehens“2 wird von sprachlich geleiteten `Wahrnehmungsgittern´ (s. u.) beeinflusst.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de