Band 254, 2018, Ausstellungen: Berlin, S. 234

Covered in Time And History

The Films of Ana Mendieta
Martin-Gropius-Bau 20.04. – 22.07.2018
von Claudia Wahjudi

Um es vorwegzunehmen: Die erste Ausstellung von Stephanie Rosenthal, der neuen Direktorin des Berliner Martin-Gropius-Baus, bringt keine neuen Aufschlüsse über Ana Mendietas Tod. Nicht einmal die Wand füllende Grafik mit den Lebensstationen der 1948 geborenen, exilkubanischen Künstlerin erwähnt den Streit über die ungeklärten Umstände ihres Sturzes 1985 aus einem Fenster der New Yorker Wohnung, die sie mit ihrem Mann, dem Bildhauer Carl Andre teilte. Mendieta wurde Symbolfigur feministischer Initiativen, ihr Tod Thema vieler Artikel und Aktionen wie noch 2014 vor Andres New Yorker Retrospektive. Ihr Tod überlagert ihr Werk.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 254 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de