Band 251, 2017, Ausstellungen: Berlin, S. 218

Ed Atkins – Old Food

Jenseits des Post-Digitalen

Berliner Festspiele – Martin-Gropius-Bau 29.09.2017 – 07.01.2018
von Thomas Wolfgang Kuhn

Nach der Ausstellung „Corpsing“, die in der ersten Jahreshälfte im Frankfurter MMK stattfand, ist „Old Food“ die zweite große institutionelle Inszenierung des britischen Künstlers Ed Atkins (*1982 in Oxford) in Deutschland. Kuratiert von Lisa Marei Schmidt, wurde die Schau speziell für fünf Räume des Martin-Gropius-Baus konzipiert. Neben Einzelbildschirmen und Bildschirmwänden stiften Hängevorrichtungen mit Bekleidung aus dem Fundus der Deutschen Oper einen konkreten Bezug zum Ort, an dem Atkins seit 2015 lebt. Als drittes Element finden sich über die Räume hinweg Texte und grafische Darstellungen verteilt, die von Autoren der Webseite „Contemporary Writing Art Daily“ verfasst wurden und die aus einem Dialog des Künstlers mit den anonymen

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 253 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de