Band 250, 2017, Ausstellungen: Samos, Griechenland, S. 320

Summer of Love 

Art Space Pythagorion
04.08. – 15.10.2017
von Uta M. Reindl

Wem kommen nicht Hippie-Kommunen und Blumenkinder in den Sinn, wenn er vom „Summer of Love“ in San Francisco hört? Der von Drogen und Musik nur so flirrende Westküstensommer, dessen fünfzigstes Jubiläum allein in den USA gerade gefeiert wird, erwuchs aus einer zerrissenen US Gesellschaft und dauerte – gemessen an seiner beachtlichen Auswirkung – bloß ein paar Wochen. Die 68er Revolten sind nämlich ohne den „Summer of Love“ kaum denkbar: Er war der Keim für ökologische wie egalitäre Lebensformen, für konsequente Gemeinschaftserfahrungen. In ihm wurzelt durchaus die gegenwärtig boomende Sharing Economy. Um eine vielperspektivische Befragung zum Erbe der Siebenundsechziger geht es in der Gruppenschau unter jenem romantischen Titel „Summer of

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de