Band 247, 2017, Titel: 57. Biennale Venedig: Gespräche, S. 226

Olafur Eliasson

Schrecklich missverstanden
von Heinz-Norbert Jocks

Mit einer künstlerischen Werkstatt reagiert Olafur Eliasson auf die Herausforderungen, die sich aus Massenverdrängung und Migration ergeben. An seinem Green Light Workshop nehmen Flüchtlinge aus Nigeria, Gambia, Syrien, Irak, Somalia, Afghanistan und China teil. Der Inhalt des Projekts geht weit über die Anfertigung grüner Lichtlampen hinaus, die aus grünen, recycelten, nachhaltigen Materialien wie Holz, recycelten Joghurtbechern, gebrauchten Plastiktüten, recyceltem Nylon und grünen LEDs bestehen.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de