Band 246, 2017, documenta 14 in Athen, S. 234

Von Kassel nach Athen, und wieder zurück

Ein Gespräch mit Annette Kulenkampff, Geschäftsführerin der documenta und Museum Fridericianum gGmbH

von Heinz-Norbert Jocks

Annette Kulenkampff, 1957 in Hannover geboren, heute Geschäftsführerin der documenta und Museum Fridericianum gGmbH, arbeitete nach dem Abitur zunächst als Stewardess. Danach studierte sie Kunstgeschichte, Germanistik und Archäologie in Frankfurt am Main. Von 1981 bis 1989 war sie dort Teilhaberin der Galerie für realistische Kunst Gering-Kulenkampff. Danach bis 1995 Leiterin der von ihr aufgebauten Publikations-Abteilung der Kunst- und Ausstellungshalle der BRD. Danach wechselte sie als Assistentin der Geschäftsführung zu den beiden Kunstverlagen Gerd Hatje und Cantz in Ostfildern. 1997 wurde sie Geschäftsführerin der Verlagsgemeinschaft, die sich 1999 zum Hatje Cantz Verlag zusammenschloss. Im April 2013 wurde sie als Nachfolgerin von Be

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de