Band 246, 2017, Titel: Public Image, S. 84

Public Image and Reality

Zur Rolle der Kunst in der Demontage falscher Wirklichkeit

„Nothing ever becomes real till it is experienced.“ 1 John Keats

von Almut Linde

Anfang der 1990er Jahre schockiert Jeff Koons (geb. 1955) die Öffentlichkeit, indem er den italienischen Pornostar Cicciolina alias Ilona Staller heiratet und sich in eindeutigen pornografischen Posen mit ihr abbilden lässt. Ist dies privat oder öffentlich, real oder inszeniert? Ist die Ehe mit einem Pornostar ein persönlicher Event, oder ist es Kunst? Mit dieser Aktion hebt Koons die Frage nach Kunst und Leben auf ein neues Niveau. In der gemeinsam mit seiner Frau realisierten Serie „Made in Heaven“ nutzt der Künstler seine Formsprache der inszenierten glatt retuschierten Großfotos und gläsernen Skulpturen zur pseudo-pornografischen Darstellung des Liebesaktes. Doch anders als in pornografischen Abbildungen ist nicht nur die technisch und

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 253 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de