Band 245, 2017, Ausstellungen: Wien, S. 296

Július Koller

One Man Anti Show

mumok Wien 25.11.2016 – 17.4.2017
von Ursula Maria Probst

Der provokant mit Irritation spielende Ausstellungstitel „One Man Anti Show“ von Július Kollers Retrospektive im mumok Wien bildet auf den Ankündigungsplakaten einen originellen Eyecatcher im urbanen Getümmel. Der einprägsame Slogan „One Man Anti Show“ bezieht sich auf eine von Július Koller 1979 verschickte Textkarte. Die dialektisch-kritische Position des „Künstler-Daseins“ thematisierend, verlieh Július Koller durch Sprachspiele seiner Antihaltung gegenüber einer hermetischen sich propagandistischer Mittel bedienenden Kunstbürokratie energisch Ausdruck. Obwohl Kollers Werk von internationalen KuratorInnen wie Kathrin Rhomberg, Georg Schöllhammer oder Joanna Mytkowska in den vergangenen Jahren durch diverse Projekte wie der Ausstellung „

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de