Band 245, 2017, Titel: Kunst lernen?, S. 62

Accademia di Belle Arti, Rom

Arbeit am Genius Loci

von Tanja Klemm

An zwei Orten, die unterschiedlicher kaum sein können, befinden sich die Gebäude der römischen Accademia di Belle Arti. Stadthistorisch und -topographisch prägnant sind sie beide: Da ist auf der einen Seite das Hauptgebäude, gelegen in der schmalen Via di Ripetta. Als eine der drei schnurgeraden Hauptstraßen, die seit dem 16. Jahrhundert von der Piazza del Popolo im Norden des Zentrums in südliche Richtungen ausstrahlen, stößt sie im Westen an das Tiberufer: Ein Sitz in einem der Herzen der Stadt, in der Nachbarschaft des umglasten Friedensaltars Ara Pacis Augustae, unweit der Engelsburg und des Vatikan und nur wenige Schritte vom belebten Corso entfernt. Mauro Lucentini

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de