Band 244, 2017, Report, S. 348

Are you still alive? Zwischen Aufbruch und Verzweiflung:

Noch sitzt kein Bildender Künstler im Gefängnis am Bosporus. Aber die Spielräume für die Szene werden enger.

von Ingo Arend

Gestylte Hipster, Freaks mit Rotweingläsern, küssende Männer mit Trimmbärten. Wen nach dem gescheiterten Staatsstreich und den Querelen um die Biennalen in Sinop am Schwarzen Meer und in Çanakkale an den Dardanellen die Angst überfallen hatte, die Kunst am Bosporus stünde kurz vor der Inhaftierung, traute Anfang Oktober seinen Augen nicht: Übermütig feierte ein junges urbanes Publikum da einen rauschenden Saisonauftakt.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de