Band 243, 2016, Titel: Postdigital 2, S. 82

Connectedprint

Dezentrale Infrastrukturen für ein „postdigitales Publishing“

von Alessandro Ludovico

Der dezentrale Charakter vieler digitaler Infrastrukturen kommt sozialen Initiativen und der Zirkulation von Medien zugute. Inhalte könnten über diese Netzwerke verstärkt Verbreitung finden, was wiederum kleinere Teilstrukturen schafft, die lokal agieren und sensibel auf globale Entwicklungen reagieren. Darüber hinaus bietet ein Rückblick auf bereits in Vergessenheit geratene Abschnitte der Mediengeschichte Aufschlüsse über Technologien, die vielfältige Sozialräume für das Teilen von Inhalten ermöglicht haben. Im Zentrum dieser Prozesse stehen das traditionelle „Publishing“ (Veröffentlichungswesen) und dessen Hybridisierung durch Software und Netzwerke, denen eine strategisch Rolle in der Wiederaneignung von Content-Infrastrukturen zukommt

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de