Band 242, 2016, Titel: postdigital 1, S. 36

Postdigital 1

Allgegenwart und Unsichtbarkeit eines Phänomens

herausgegeben von Franz Thalmair

„War postdigital besser?“ heißt ein Buch, das der Frage nachgeht, inwieweit digitale Technologien heute nicht mehr als etwas Neues wahrgenommen werden und wie sich folglich das Wechselspiel von analogen und digitalen Medien verändert. Das war vor zwei Jahren. Schnee von gestern? Ja und nein. Ja, da dem Begriff „postdigital“ als Spitze einer Welle oberflächlicher Begeisterung vielerorts wieder abgeschworen wurde. Nein, da dieser Terminus auf so unterschiedliche – künstlerische wie alltagskulturelle – Phänomene angewendet wird, dass es sich lohnt, einen Blick darauf zu werfen, um ihn für die Beschreibung des aktuellen gesellschaftlichen Zustands fruchtbar zu machen.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 251 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de