Band 241, 2016, Titel: Künstler als Kuratoren: Manifesta 11, S. 101

Una Szeemann

* 1976, Locarno, Schweiz. Lebt und arbeitet in Zürich.

Gastgeber: Dr. Peter Hain | Dr. Olaf Knellessen, Psychologische Praxis für Beratung, Therapie und Weiterbildung

Una Szeemann suchte sich gleich zwei Gastgeber. Hain hatte die Rolle eines Coaches oder Therapeuten, der Szeemann hypnotisierte, und Knellessen bezeichnet sich im Text selbst als „intellektueller Sparringpartner“ für einen „assoziativen, durchaus emotionalen Austausch“. Hain beschreibt die Künstlerin: „Una konnte sich gut auf die Trance einlassen. Es fiel ihr leicht, mit ihren inneren Bildern zu arbeiten und sie weiter zu entfalten.“ Knellessen findet in den Gesprächen die Gemeinsamkeiten zwischen Psychoanalyse und Kunst: „Nehmen Sie nur den Begriff ´Ödipuskonflikt´, das bekannte psychoanalytische Konzept von Sigmund Freud. Es stammt aus der Literatur.“ In ihrer Trance hatte Szeemann einen Traum über Samen, die sie für ihre Installation „Di

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de