Band 241, 2016, Titel: Künstler als Kuratoren: Manifesta 11, S. 40

Christian Jankowski

Im Dazwischen
So kann die Arbeit weitergehen

Ein Gespräch mit dem Kurator der Manifesta 11

Von Heinz-Norbert Jocks

Für die Manifesta11 in Zürich wurde Christian Jankowski zum Kurator ernannt. Also kein Ausstellungsmacher, sondern ein Künstler, für den die performative Interaktion zwischen ihm und Nichtkunstschaffenden die Essenz seiner Kunst ist. 1968 in Göttingen geboren, studierte er an der Hochschule der Künste in Hamburg. Nach Jahren des ewigen Unterwegsseins lebt er heute in Berlin. Er ist so etwas wie ein Brückenbauer zwischen zeitgenössischer Kunst und der – wie man so schön sagt – Welt außerhalb dieser. Seine Arbeit und Begegnungen mit Zauberern, Politikern, Nachrichtensprechern und Mitgliedern des Vatikans hat er mithilfe von Massenmedien wie Film, Fotografie, Fernsehen oder Zeitungen in Kunst verwandelt. Dieser populistisch anmutende Ansatz lä

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 250 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de