Band 179, 2006, Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte, S. 412

BERLIN: KURZ-KRIMI

Wer im Herbst 2005 im Berliner Stadtteil Neukölln eine Kino-Vorstellung besuchte, bekam den Beweis geliefert, dass ein Künstlerfilm nicht immer die dramaturgische Langatmigkeit eines typisch deutschen Autorenfilms bieten muss. Schon längst haben die schnellen Schnitte der Clip-Kultur auch die Videokunst beeinflusst, und spätestens seit "Lola rennt" ist ein rasches Erzähltempo auch im 35 mm-Genre geläufig. Der Berliner Künstler Hans Winkler hatte mit Straßenpassanten als Laiendarstellern vor Ort einen Dreiminuten-Film "Letzte Ausfahrt 44" gedreht, und zwar "in der Machart eines Krimi-Trailers". Geruhsame Panoramaschwenks, wie sie im TV noch immer in manchen "Tatort"-Produktionen geläufig sind, konnte sich Winkler in diesem Kurzfilm nicht lei

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 253 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de