Band 167, 2003, Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte, S. 408

HEIDE-BILDER

"Grün ist die Heide..." Die Landschaft der Heidschnucken und des Erika-Krautes gilt als Inbegriff deutscher Gemüthaftigkeit. Sie erfuhr eine entsprechende Verkitschung in der Volksmusik und in der Postkartenfotografie. Die Schweizer Künstler Hendrijke Kühne und Beat Klein unternahmen mehrere "Arbeitsaufenthalte" in der Heide-Region zwischen Hamburg, Bremen und Hannover. Bei ihren Recherchen interessierten sie sich dafür, wie die Bilder von solch einer Landschaft alltagskulturell verwertet werden: In den Prospekten der Fremdenverkehrsämter und auf Ansichtskarten wird immer eine typisch "touristische Perspektive" betont. Das bedeutet in der Regel Beschönigung. Wie setzen sich solche manipulierten Bilder dann im Alltagsbewusstsein fest? Wer si

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 253 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de