Band 250, 2017, Titel: Ressource Kreativität, S. 60

Creare

Über Wissensdurst, Neugierde und die Lust auf Unbekanntes

von Heiner Borggrefe und Rolf Schönlau (Text) Peter Tischler (Zeichnungen)

I

Creare – ein Wort, das uns auf Schritt und Tritt begegnet: „Sei kreativ“, heißt es, denn kreative Menschen haben mehr Erfolg im Beruf und im Privatleben: Kreativ sein macht glücklich! Kreativität bewältigt Konflikte, löst Blockaden! Durch kreatives Kochen wird die langweiligste Diät zum Hochgenuss. Selbst Krankheiten haben eine kreative Seite. Einschlägige Seminare helfen bei der kreativen Gestaltung von Kündigungsgründen. Um seine Firma zu retten, soll sich der eine oder andere Geschäftsmann auch schon in kreativer Buchhaltung versucht haben! Ja, es sind schlicht und einfach die Kreativen, die uns mit ihren innovativen Ideen beglücken wollen. Kurz, wir erleben ein wahres Kreativwirtschaftswunder!  

II

Zur steilen Karriere des Wortes hat nicht zuletzt eine Branche beigetragen, die immer auf das Neue aus ist: Die Modisten und Modedesigner. Schon Anfang des 20. Jahrhunderts sprach Coco Chanel von ihrer neuesten Création. Kreation und Kreativität kommen vom lateinischen creare, mit der Bedeutung von erschaffen, erzeugen, gestalten, schöpfen. Der Createur heißt daher im Deutschen Modeschöpfer. (Abb. 01)  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 251 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein: Anmelden

Autor
Heiner Borggrefe

* 1957

weitere Artikel von ...

Rolf Schönlau

* 1950, Paderborn

weitere Artikel von ...

Wichtige Personen in diesem Artikel
Peter Tischler

* 1954, Regensburg

weitere Artikel zu ...