Band 247, 2017, Titel: 57. Biennale Venedig: Analyse, S. 58

Die Zukunft war gestern

Christine Macel feiert mit „Viva Arte Viva“ Kunst im Rückblick und überlässt die Suche nach neuen Bildern nationalen Pavillons und Ausstellungen in Venedig
von Amine Haase

Wahrscheinlich hat Leonard Cohen recht: “Oh everybody knows, everybody knows.“ Aber eigentlich will kaum jemand es so genau wissen – bis das schon lange Leck geschlagen Schiff tatsächlich sinkt. Wir stehen am Ufer und schauen auf die treibenden Wrackteile. Und einige rufen „Viva“, weil das Treibgut so hübsch ausschaut, weil es so viel ist, was an unseren Augen vorbeizieht, überhaupt: ist so ein Untergang nicht wunderschön? Was wir verloren haben, werden wir später sehen. Erst einmal genießen wir das Endspiel. Viva.  

So war es ganz gewiss nicht gemeint, als Christine Macel die 57. Biennale von Venedig als Fest der Kunst, unabhängig von theoretischem Ballast und ideologischer Vereinnahmung ankündigte. „Viva Arte Viva“ lautet das zuversichtliche Motto – das dann in Venedig kaum fröhlicher klingt als ein Pfeifen im Walde. Liegt es an der von Macel ausgewählten Kunst, an der Art sie zu präsentieren, an dem in Venedig notorischen Zuviel oder an einem generell anders fokussierten Blick in Problem-beladenen Zeiten? Wie auch immer – selten hat so viel gute Absicht zu einem so schlechten Ergebnis geführt. Die Strukturierung in neun thematische Kapitel, die auf dem Papier der Vorankündigung cartesianische Logik und Überschaubarkeit erhoffen ließ, erweist sich in der Praxis als didaktisches System, das der Kunst nicht die versprochene Freiheit lässt, sondern sie doch wieder in Themen-Käfige sperrt. Die allerdings sind so allgemein gefasst – Pavillon der Erde, der Schamanen, der Farben, der Zeit und Unendlichkeit etc. – dass solch Grenzziehungen eher künstlich gesetzt als künstlerisch produktiv, also überflüssig, erscheinen müssen.  

Und als von vornherein kaum einlösbar zeigt sich der selbstproklamierte „leidenschaftliche Einsatz für die Künstler“ – wohl im Unterschied zu den Galeristen und anderen Vermittlern, deren nicht gerade selbstloses Engagement so manche Biennale überschattet hat. Naivität mag charmant sein, ist aber bei einer Großveranstaltung wie der Biennale Venedig fehl am Platz. So muss man schließlich als pauschalen Vorwurf gegenüber der zentralen Ausstellung dieser Biennale den der Harmlosigkeit erheben, der Spannungslosigkeit und (Irre-)Führung in ein Pseudo-Paradies.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein: Anmelden

Autor
Amine Haase

* , Deutschland

weitere Artikel von ...

Wichtige Personen in diesem Artikel
Christine Macel

* 1969, Paris, Frankreich

weitere Artikel zu ...

Weitere Personen
Bas Jan Ader

* 1942, Winschoten, Niederlande; † 1975

weitere Artikel zu ...

Kader Attia

* 1970, Dugny, Frankreich

weitere Artikel zu ...

Heidi Bucher

* 1926, Winterthur, Schweiz; † 1993 in Brunnen, Schweiz

weitere Artikel zu ...

Huguette Caland

* 1931, Libanon

weitere Artikel zu ...

Giorgio Andreotta Calò

* 1979, Venedig, Italien

weitere Artikel zu ...

Roberto Cuoghi

* 1973, Modena, Italien

weitere Artikel zu ...

Edith Dekyndt

* 1960, Ypres, Belgien

weitere Artikel zu ...

Juan Downey

* 1940, Santiago de Chile, Chile; † 1993 in New York, Verein. Staaten

weitere Artikel zu ...

Olafur Eliasson

* 1967, Kopenhagen, Dänemark

weitere Artikel zu ...

Giorgio Griffa

* 1936, Turin, Italien

weitere Artikel zu ...

Riccardo Guarneri

* 1933, Florenz, Italien

weitere Artikel zu ...

Philip Guston

* 1913, Montreal, Kanada; † 1980 in Woodstock, Verein. Staaten

weitere Artikel zu ...

Anna Halprin

* 1920, Illinois, Verein. Staaten

weitere Artikel zu ...

Damien Hirst

* 1965, Bristol, Grossbritanien

weitere Artikel zu ...

Anne Imhof

* 1978, Gießen, Deutschland

weitere Artikel zu ...

Dawn Kasper

* 1977, Fairfax, Verein. Staaten

weitere Artikel zu ...

Udo Kittelmann

* 1958 , Düsseldorf, Deutschland

weitere Artikel zu ...

David Medalla

* 1942, Manila, Philippinen

weitere Artikel zu ...

Ernesto Neto

* 1964, Rio de Janeiro, Brasilien

weitere Artikel zu ...

Gabriel Orozco

* 1962, Jalapa, Mexiko

weitere Artikel zu ...

Philippe Parreno

* 1964, Oran, Algerien

weitere Artikel zu ...

Susanne Pfeffer

* 1973, Hagen, Deutschland

weitere Artikel zu ...

Kananginak Pootoogook

* 1935, Ikerasak, Kanada; † 2010 in Ottawa, Kanada

weitere Artikel zu ...

Edi Rama

* 1964 , Tirana, Albanien

weitere Artikel zu ...

Anri Sala

* 1974, Tirana, Albanien

weitere Artikel zu ...

Michel Serres

* 1930, Agen, Frankreich

weitere Artikel zu ...

Michelle Stuart

* 1938, Los Angeles, Verein. Staaten

weitere Artikel zu ...

Kishio Suga

* 1944, Japan

weitere Artikel zu ...

Wang Tianwen

* 1949, Huaxian, Volksrep. China

weitere Artikel zu ...

Franz West

* 1947, Wien, Österreich; † 2012 in Wien, Österreich

weitere Artikel zu ...

Biennalen
Biennale di Venezia

I – Italien

weitere Artikel zu ...