Band 248, 2017, Ausstellungen: München, S. 580

Kerstin Brätsch

Innovation
Museum Brandhorst 25.05. – 17.09.2017
von Jolanda Drexler

Endlich wieder mal eine Ausstellung, die mitreißt durch vitale, kraftvolle und äußerst vielgestaltige Exponate. Dabei geht es ausgerechnet um Malerei, die klassische Kunstgattung, die in einer Zeit unbegrenzter technischer Möglichkeiten eigentlich antiquiert scheint. Kerstin Brätsch, die Schöpferin dieser Arbeiten, ist aber gerade eine avancierte Künstlerin, die sich digitaler Mittel ebenso bedient wie sie kunsthistorische Einflüsse reflektiert und die Malerei gleichermaßen konzeptuell analysiert wie sie malerischen Prozessen freien Lauf lässt.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de