Band 248, 2017, Ausstellungen: Frankfurt, S. 562

Fotografien werden Bilder. 

Die Becher-Klasse
Städel Museum 27.04. – 13.08.2017
von Johannes Meinhardt

1976 wurde für Bernd Becher (der seine Frau Hilla Becher immer als gleichberechtigten Partner verstand) an der Düsseldorfer Kunstakademie eine Professur für Fotografie eingerichtet, die dieser bis 1996 innehatte. Die Tatsache, dass die erste Generation von Studentinnen und Studenten, die 1976 mit Höfer, Döhne, Hütte und Struth begann und mit dem Abschluss des Studiums von Gursky und Sasse, 1987/1988, endete, schon in den achtziger Jahren weit bekannt wurde und dass eine Reihe der wichtigsten internationalen Fotokünstler zu dieser ersten Generation gehörte, ist der Ausgangspunkt dieser Ausstellung – die etwa 200, teilweise riesige Exponate umfasst. Neun Künstler, die Teil dieser ersten Generation der Becherschüler waren, werden, neben einig

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de