Band 248, 2017, Titel: documenta 14 Rundgang, S. 416

29 Torwache

Oskar Hansen Edi Hila Ibrahim Mahama Annie Vigier & Franck Apertet (les gens d’Uterpan) Lois Weinberger

1805 entworfen, aber aufgrund der Napoleonischen Kriege und Invasionen abgebrochen, sind die beiden Torwachen am Brüder-Grimm-Platz heute nur ein Relikt des ehemaligen palastartigen Bauprogramms. Im 19. Jahrhundert lebten die Brüder Grimm einige Zeit in dem nördlichen Gebäude der Toranlage, später zog in ein Gebäude die Sammlung des Kupferstichkabinetts, aktuell befindet sich in einem Tor die Sammlung des Kunsthandwerks, das andere gehört zum Hessischen Verwaltungsgerichtshof. Jetzt sind beide mit dicken Jutesäcken verhängt. Der 1987 in Ghana geborene Ibrahim Mahama hatte die Säcke in Athen auf dem Syntagma-Platz in einer öffentlichen Performance zusammennähen lassen. „Check Point Prosfyg

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de