Band 248, 2017, Titel: documenta 14 Rundgang, S. 218

15 Fridericianum

Das Herzstück jeder documenta ist das Museum Fridericianum. 1779 vollendet, gehört es zu den ältesten öffentlichen Museen Deutschlands. Damals für die Sammlung und Bibliothek des hessischen Landgrafen gebaut, war es von 1810 bis 1813 der Ständepalast mit Parlamentssaal. Seit 1988 wird das streng symmetrische, klassizistische Gebäude ganzjährig wie eine Kunsthalle geführt und gilt als eines der innovativsten Häuser des Landes. Alle fünf Jahre jedoch muss es leergeräumt werden. Dann findet hier die documenta statt – nur nicht dieses Jahr. Denn Katerina Koskina hat gut verhandelt. Sie ist die Leiterin des griechischen Nationalmuseums EMST in Athen. Aus Kostengründen konnte die Sammlung dort bisher noch nicht gezeigt werden. Dann kam die Anfra

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de