Band 248, 2017, Titel: documenta 14 Rundgang, S. 188

08 Nordstadtpark

Agnes Denes

Agnes Denes (geb. 1931 in Budapest, lebt in New York) gilt nicht nur als führende Figur der amerikanischen Konzeptkunst, sondern vor allem auch als Pionierin der umweltpolitischen, ökologischen Kunst, die in den 60er- und 70er-Jahren aufkam. Ihre oft monumentalen Werke sprechen ökologische, kulturelle und soziale Themen an. 2015 errichtete sie im New Yorker Socrates Skulpturenpark die neun Meter hohe Skulptur „The Living Pyramid“. Für die documenta 14 hat Denes jetzt ein identisches Modell in den Kasseler Nordstadtpark gestellt.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de