Band 245, 2017, Ausstellungen: Wiesbaden, S. 278

Adriana Lara

The Product & The Post-product

NKV Nassauischer Kunstverein Wiesbaden 05.11.2016 – 28.05.2017
von Maria Anna Tappeiner

Postfaktisch, postdigital, postdemokratisch – wir leben in einer Zeit, in der das Präfix post Konjunktur hat, in der Begriffe sich schneller ändern als das, was sie beschreiben (sollen). Die documenta-Teilnehmerin Adriana Lara (geboren 1978 in Mexiko-Stadt) rückt das Postprodukt ins Zentrum ihrer Ausstellung in Wiesbaden. Dabei verbindet sie als Stipendiatin von „Follow Fluxus – Fluxus und die Folgen“ zwei Ansätze miteinander, die sich kongenial ergänzen: einerseits die von Fluxus postulierte Einheit von Kunst und Leben, die sich in kollektiven, spontanen Aktionen entlud, andererseits das Reflektieren und Perpetuieren von bereits Gedachtem oder Gemachtem. Denn alles, was neu entsteht, ist bereits in eine Geschichte

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 247 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de