Band 243, 2016, Report, S. 268

Report
Aufbruchsstimmung im Libanon

Nach dem erbitterten Bürgerkrieg blüht die Kunstszene im Libanon neu auf

von Ingo Arend

Links ein Muskelprotz, dessen von Stereoiden geschwängerter Körper die Form einer Zypresse angenommen hat, dem Wappenmotiv des Libanon. Rechts vier schemenhafte, ausgeblasste Männergestalten, denen die Gesichter fehlen. Mit ihrem Bild „The Angels“ von 1986 hat die libanesische Malerin Seta Manoukian das Dilemma ihrer Heimat piktorial auf den Punkt gebracht. 1976 gewann zwar der Beiruter Bodybuilder Samir Bannout als erster Libanese den Titel eines „Mister Universe“. Die Klasse derer, die das Land regieren, besteht meist aus farbloser Dutzendware. Wie in vielen Staaten des Nahen Ostens schwankt das nationale Psychogramm der Republik am Mittelmeer zwischen politischer Kraftmeierei und institutionellem Versagen. Seit drei Jahren können sich d

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de