Band 248, 2017, Titel: documenta 14 Gespräche, S. 462

Olu Oguibe

Die uralte Lehre der Gastfreundlichkeit

von Heinz-Norbert Jocks

Olu Oguibe, 1944 in Aba, Nigeria geboren, sowohl Künstler als auch Intellektueller, Kunsthistoriker, Kurator und Professor für Kunst und African-American Studies an der Universität von Connecticut. Er verfasste bedeutende Beiträge zur postkolonialen Theorie. 1986 machte er einen Abschluss in Fine- und Applied Arts an der Universität von Nigeria und 1992 seinen Doktor in Kunstgeschichte an der School of Oriental and African Studies University in London zum Thema: „Uzo Egonu : Ein afrikanischer Künstler im Westen“. Er lehrte kritische Theorie am Londoner Goldsmiths College, bevor er in die Vereinigten Staaten zog. Er lebt in Rockville, Connecticut, und erhält am 10.September den mit 10.000 Euro dotierten Arnold-Bode-Preis. Zu den letzten Pre

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de