Band 246, 2017, Ausstellungen: Berlin / München, S. 248

VERMISSTDer Turm der blauen Pferde von Franz Marc

Zeitgenössische Künstler auf der Suche nach einem verschollenen Meisterwerk

Haus am Waldsee, Berlin
Staatliche Graphische Sammlung, München 03.03. – 05.06.2017

von Peter Funken

„Die Welt steckt voller Details, mit denen Geschichten beginnen“ – dieser Gedanke Andrzej Stasiuks könnte wie ein Motto über den Ausstellungen in Berlin und München stehen. Es geht ihnen um Franz Marcs berühmtes Gemälde „Turm der blauen Pferde“, das seit 80 Jahren vermisst wird. In Berlin lud Kuratorin Katja Blomberg elf Künstler und die Dichterin Julia Frank ein, sich dem expressionistischen Schlüsselwerk zu widmen, über Wert und Bedeutung, seinen Verlust, die Umstände und den dadurch ausgelösten Phantomschmerz zu arbeiten und zu spekulieren. Ähnlich Michael Hering in München, er beauftragte acht Künstler und zeigt zudem die Vorzeichnung des Bildes, Marcs Neujahrspostkarte mit blauen Pferden, die er 1912 an Else Lasker-Schüler schickte. D

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 246 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de