Band 244, 2017, Ausstellungen: Neuss, S. 270

Geliebte Feinde – Symbolismus heute

Clemens Sels Museum 23.10.2016 – 19.02.2017
von Sabine Elsa Müller

Das nach dem Kerzenfabrikanten und Stifter Clemens Sels benannte Museum in Neuss fällt nicht nur wegen der enormen Bandbreite seiner Sammlungen von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Outsider Art aus dem Rahmen. Seine Sonderstellung verdankt es vor allem einem außerhalb Frankreichs einzigartigen Konvolut symbolistischer Kunst von Künstlern wie Gustave Moreau, Odilon Redon, Pierre Puvis de Chavannes, Maurice Denis, Édouard Vuillard, James Ensor bis Fernand Khnopff oder Johan Thorn Prikker. Vor diesem Hintergrund macht sich das Haus nun in der Gegenwartskunst auf die Suche nach einem womöglich neu erwachten oder immer noch virulenten Geist des Symbolismus. Welche Formen finden Künstler heute für die Darstellung der unter den glatten Oberfläc

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 245 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de