Band 241, 2016, Titel: Künstler als Kuratoren: Manifesta 11, S. 116

Matyás Chochola

Die schamanische Erfahrung

Matyáš Chochola, 1986 in Hradec Králové geboren, Performance und Installationskünstler, studierte Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Prag und ein Semester bei Thomas Zipp an der Universität der Künste in Berlin. Er experimentiert mit der Postinternet-Ästhetik, kombiniert auf so unorthodoxe wie raffinierte Weise Symbole der Gegenwart mit ihren alten Wurzeln. Trash-Ästhetik stößt dabei auf präzise Glasherstellungstechniken, die Poesie des Schamanismus auf 90er Disco-Musik. Neugierig darauf, wie seine Kunst und der Boxsport korrespondieren, verbrachte er einen Monat lang mit dem 14-fachen Kickbox- Champion Azem Maksutaj und seinen Schülern als „Art-Champion“-Trainer.  

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 248 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de