Band 241, 2016, Titel: Künstler als Kuratoren: Manifesta 11, S. 72

Guillaume Bijl

* 1946, Antwerpen, Belgien. Lebt und arbeitet in Antwerpen.

Gastgeber: Jacqueline Meier, Hundestylist Hundesalon Dolly

Bijl ist der einzige Künstler der Manifesta, der seinen Satelliten-Beitrag nicht am Gastgeber-Arbeitsplatz inszeniert. Denn der belgische Künstler hebt seit den 1980er Jahren die Wirklichkeitsgrenze zwischen Kunst und Leben auf, wenn er im Antwerpener Freiluftmuseum eine „Römische Straße“ (1994) oder in der Frankfurter Schirn Kunsthalle einen voll funktionierenden „Supermarkt“ (2002) inszeniert. Für die Manifesta wählte Bijl die Hundesalonbesitzerin Jacqueline Meier als Host, wohl wegen der besonderen Gestaltung ihres Schaufensters „wie ein altes englisches Wohnzimmer“, mutmaßt Meier in ihrem Katalogtext. Dort sitzt ein Hund vor einem Grammofon, das sei „His Master´s Voice“ nachempfunden – ein Motiv, dass Bijl schon mal benutzte: „Das ist u

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 246 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de