Band 231, 2015, Titel: Zeichnen zur Zeit VII, S. 178

Ubbo Kügler

Ein linearer Energiestrom fließt, wenn Ubbo Kügler zeichnet. Die Bilder scheinen in dialogischen Kettenreaktionen zu wuchern. Auf deren Spuren lässt sich mit jedem Blick ein neues Erzählzentrum ausmachen, das kurz und sicher skizziert, ja hingeworfen wird, bevor eine weitere Augenblicksdarstellung sich da hineindrängt und das eben Entdeckte auch schon wieder relativiert. Etwas vorschnell drängt sich der Gedanke an eine surreale Traumarbeit auf, doch womöglich ist das viel realer: Es geht ums Festhalten, ums assoziative Bauen, ums Ausrichten! Da wirft einer seine Bildphantasien durcheinander, da collagiert und illustriert einer Gesehenes und Erinnertes, um dem Vorgang als Ganzes dann eine Form zu geben, so wie sie sich aus dem Fluss der verw

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 245 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de