Band 2 / 3, 1973, Essay, S. 155

PETER SAGER

Die Kunstakademie -Stiefkind der Hochschulpolitik

Heiter, in fast klösterlicher Abgeschiedenheit, haben sich unsere Werkräume in dem lichten Wald eingenistet'. Gemeint ist nicht Platons Philosophen-Garten nahe dem Hain des Heros Akademos, der unseren Akademien den Namen gab, sondern eine zeitgenössische Akademie der bildenden Künste, Deutschlands älteste, 1662 in Nürnberg gegründet. Traditionsstolz und zukunftssicher verheißt der Akademie-Prospekt weiter: 'In völliger Freiheit, die freilich nicht mit Anarchie verwechselt werden darf, kann hier jeder in eigener Verantwortung sein Talent entfalten. Wir haben ein kostbares Gut zu verwahren und weiterzugeben. Zwar können wir keinen zum Künstler machen, der nicht den schöpferischen Funken in sich trägt, aber für die wenigen, die berufen sind, s

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 247 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de